DiLoc|Rail Version 2.8

Die neue Version ist installiert und bringt jede Menge neue Funktionen.

Ein besonderer Fokus liegt in der Version 2.8 auf Verbesserungen rund um die Fahrgastinformation. Dies gilt für das Modul als solches, als auch für die Schnittstellen per VDV zu anderen Leitsystemen oder per MPI zu mobilen Fahrgastinformationssystemen.

  • VDV454-Schnittstelle zum Bereitstellen von Echtzeitinformationen über die in DiLoc vorhandenen Verkehrsmittel.
  • Displays können jetzt auch mehrsprachig umschaltbar gestaltet werden.
  • Erweiterung der Ansagendarstellung: Erzeugte Ansagen können im Browser abgespielt und mitgehört werden.
  • Über die MPI-Schnittstelle können jetzt über VDV empfangene Fremdanschlüsse übertragen werden.

Ein komplett neues Tool ist der Störungsmanager.
Er unterstützt Disponenten und Fahrdienstleiter bei der Eingabe und Bearbeitung von Störungen und der Ausgabe der hinterlegten Störungsmeldungen an die jeweils ausgewählten Kanäle (z.B. stationäre und mobile Anzeigen, Betriebslagemonitore, Infotainment-Systeme in Zügen). Sämtliche Abweichungen vom normalen Betrieb können auf eine einheitliche Art und Weise schnell erfasst und Fahrgäste auf unterschiedliche Art und Weise informiert werden.

Außerdem:

  • Erhöhte Sicherheit: Automatische Sperrung von Benutzerzugängen nach bestimmter Anzahl von Fehlversuchen beim Login (Schutz vor Bruteforce-Attacken).
  • Zugbindungen über Driver-App vom Smartphone oder Tablet.

 

Auch in DiLoc|Sync gibt es einige interessante Neuerungen:

  • NEU Kenntnis-Modul: Über das bestehende Synchronisationsgruppen-Konzept hinaus, können Dokumente zielgerichtet über Kenntnisgruppen verteilt werden.
  • Hochladen von privaten Dokumenten, die nur für einen Benutzer bestimmt sind.
  • LiveTicker-Nachrichten können jetzt nicht nur per E-Mail, sondern auch direkt aus dem SyncManager versendet werden.

Viele der entwickelten Funktionalitäten gehen direkt auf Wünsche und Ideen unserer Kunden zurück. An dieser Stelle vielen Dank für Ihr Vertrauen in uns!